Lebens- und Sozialberatung / psychologische Beratung

Ziel
Der Lehrgang zum Lebens- und Sozialberater richtet sich nach den gesetzlichen Richtlinien (Bundesgesetzblatt vom 14. Februar 2003, Teil II) für das bewilligungspflichtige, gebundene Gewerbe der Lebens- und Sozialberatung und bietet eine professionelle Qualifikation für die Beratung und Begleitung von Menschen in verschiedenen Problem- und Entscheidungssituationen: Mediation (Konfliktberatung), Beratung im Gesundheitsbereich: Menschen mit Behinderung, chronisch und psychisch kranke Menschen (Ausnahme: Psychotherapie) Beratung in verschiedenen anderen Bereichen wie z.B.: Finanz-, Sexual-, Sucht- und Familiencoaching.

Lebens- und SozialarbeiterInnen arbeiten mit Einzelpersonen, Paaren oder Gruppen und sind auch für Firmen und Organisationen wichtige AnsprechpartnerInnen, wenn es um die Entwicklung von Selbst- und Sozialkompetenz für MitarbeiterInnen und Führungskräfte geht.

Zielgruppe
Die Fachausbildung zum/zur Lebens- und SozialberaterIn ist besonders geeignet für Menschen, die ihren Beratungsschwerpunkt in die Gesundheitsvorsorge legen möchten und Personen, Paare, Familien und Gruppen/Organisationen im Profit- und Non-Profit-Bereich bei der Verbesserung ihrer Lebensqualität unterstützen wollen. Lebens- und SozialberaterInnen sind sowohl in selbständiger Praxis als auch in Beratungsstellen tätig.

Ausbildung / Organisation
Die gesamte LSB Ausbildung dauert ca. 2,5 Jahre und besteht aus den 22 Modulen.
Voraussetzung ist ein Mindestalter von 24 Jahren und die Motivation,
Menschen in Lebenskrisen kompetent zu begleiten.

Abschluss
Abschluss mit Diplom Lebens- und SozialberaterIn. Der Lehrgang erfüllt die gesetzlichen Richtlinien und ist von der Wirtschaftskammer Österreich. Dieses anerkannte Ausbildungscurriculum ist auch durch das WAFF förderbar.